- 1971  wurde der Faschingsclub Leutenberg gegründet.

Vereinspräsident: Jochen Hiebel

Ursprünglich ein internes Faschingsvergnügen für Lehrer, Elternvertreter, Patenbrigaden und andere der Schule wohlgesonnenen Narren.

Die mit viel Aufwand und vielen närrischen Ideen vorbereiteten  Programme verlangten förmlich nach mehr Öffentlichkeit und breiterem Publikum.

Vor stets ausverkauftem Hause gab es zunächst 3, mittlerweile bis zu 6 Veranstaltungen

 

 

- 1988 Umzug der Narrhalla von der Badgaststätte in den Rathaussaal.

 

Besonderes Markenzeichen:

Jeder Faschingsjahrgang steht unter einem bestimmten Motto, so gab es u.a.:

1971: "Eine Reise um die Erde"

1972: " Das ist ja märchenhaft"

1973: " So ein Zirkus"

1974: " Mit dem Supernarrenschiff `Scharfe Emma` über sex Weltmeere"

1975: " Was ihr wollt"

1976: " Eins, Drei, Zwo, Sex im Sormitztal"

1977: " Ein Maskenball"

1978: " Bis früh um Fünfe kleine Maus"

1979: " Das konnten die Ahnen nicht ahnen"

1980: " Je enger, je länger, je lieber..."

1981: " Ein Kessel Umweltschmutziges"

1982: " Die Tropenmotte fliegt zur Tante Lotte"

1983: " So ein Theater"

1984: " Oh, oh Olympia"

1985: " Wir sind alle wie die Kinderlein"

1986: " Tausend und (m)eine Nacht"

1987: " Ju Ju zu Ju (Jubel, Jux zum Jubiläum)"

1988: " Gespenster, Gags und gute Laune"

1989: " Mit Horrido und Büchsenknall zum Leutenberger Karneval"

1990: "Wir lassen bütten!"

1991: " Ohne dings kein Bums"

1992: " Wildwest in Leutenberg"

1993: " Wir heben ab"

1994: " Närrisches aus der Schüssel"

1995: " Wir lachen den Weg frei"

1996: " Mit Bums und Knall ins Weltenall"

1997: " Wir tauchen ab, gehen niemals unter"

1998: " (L)EURO; (L)EURO ist schon da"

1999: " Wir drehen ab, nicht durch aber mächtig auf"

2000: " Das gab´s nur einmal!"

2001: " Alles Rummel oder was?"

2002: " Deutschland, närrisch Vaterland"

2003: " In 33 Jahren durch die närrische Welt"

2004: " Jokus Pokus Narribus"

2005: " Alles im Griff - wir tragen das Schiff"

2006: " Mit Faustkeil und Laptop im Sormitztal"

2007: " Wir lassen die Puppen tanzen"

2008: " Wir buddeln aus und legen frei - verschollen, entdeckt und

            wiederbelebt"

2009: " Ich bin ein Narr - holt mich hier raus!"

2010: " Ablachprämie für 40 Jahre FCL

           Lachen, Tanzen, Fröhlich sein, der FCL bringt Stimmung rein"

2011: " Mittelalter ohne Mittel - Alder "

2012: " Im Himmel ist die Hölle los"

2013: " Vorbei die alten Welten, Zeit für neue Helden"

2014: " Pleiten, Pech und Piccolo - wir feiern Fasching egal wo"

2015: " Von Helene bis Metallica - wir sind für alle Narren da"

2016: " Es weiß schon jeder 7. Zwerch - The OSCAR goes to Leutenberg"

2017: " Ach wie schön war´s in den Jahren, als wir noch 15/16 waren"

2018: " Gruseliger Faschingswahn, im Rathaus rast die Geisterbahn"

 

 

Die ersten Komiteemützen waren aus weißem Fliesstoff gefärbt und selbst genäht, genauso wie die ersten Umhänge.

Fasching heißt für uns - keine "Sitzungen" , die Narren sollen, können und dürfen mitmischen.

 

 

Grundprinzip: Das Programm, die Dekoration, Technik und  Kostüme werden prinzipiell mit eigenen Kräften gestaltet.

 

 

Gastauftritte: waren trotz sich mehrender Anfragen die  Ausnahme, zur Bestätigung der Regel gab es sie trotzdem. So traten wir mehrmals im FDGB-Heim "Katja Niederkirchner" vor Urlaubern auf.

1984 sogar mit Dolmetscher vor Gehörlosen (sie waren ein besonders dankbares Publikum), im Feierabendheim Saalfeld, in Bayreuth-Bindlach. Im Jahre 2008 kamen auch Gastauftritte in Königsee dazu.

 

 

Während in den ersten Jahren jedes Elferratsmitglied auch Eintritt bezahlen musste, damit der Verein finanziell über die Runden kam, hilft uns seit der Wende ein Sponsorenpool mit kleinen und großen Spenden.

(An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren.)

 

 

 

Anfangs wurde aus Anlass von Jubiläen eine närrische Zeitung.

 

- 1991  Herausgabe des "närrischen Stadtanzeiger (Faschingszeitung),

ein professionelles Blatt mit redaktionellem Teil und Werbung für unsere Sponsoren

 

- 1992  Jährlich vergibt der Elferrat das "Fettnäpfchen des FCL" für besonders

 ausgefallene Leistungen

1999 die Bahn-AG für das wenig erfreuliche Aussehen rund um den Bahnhof Leutenberg

 

- 2004 jährliche Verleihung für kreative Ideen zum Wohle der Stadt, des

 Vereinslebens oder sonstigen originellen Einsatz für die Allgemeinheit

 einen von Harald Meier geschaffenen "Kräativ - Orden"

 

- 2005 Präsidentenwechsel

 Jochen Hiebel legt sein Amt nach über 30 Jahren nieder, und übergibt es an Harald Meier

 

- 2016 Präsidentenwechsel

H. Meier setzt Olaf Bernhard (langjähriges Elferratsmitglied) die närrische Chefmütze auf

 

FCL e.V.